hotel-burg-hessen

Der Rapunzelturm

Mit über 40 Metern Höhe und bis zu 7 Metern dicken Wänden trutzte der hohe Bergfried der Trendelburg so manchem Angreifer. Wer die über 130 Stufen nicht scheut, kann die phantastische Landschaft Nordhessens, hoch über den Dächern Trendelburgs genießen. 2 Fernrohre (übrigens die gleichen Modelle wie auf dem Eifelturm) lassen sogar Kassel in weiter Ferne erahnen.

Mit dem „Foltermuseum“ tief unten in den Tiefen des Turmes, dem „Angstloch“, dass bis heute nur eine kleine Öffnung aufweist und der Grimmschen Etage, mit bezaubernden Scherenschnitten des Künstlers Albert Völkl, ist der Turm eine Attraktion, die ihresgleichen sucht.